Mailand verschärft Zufahrtsbeschränkung

Wie der ADAC mitteilt, werden auch in Italien die Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Städten strenger. In Mailand, der zweitgrößten Stadt Italiens, dürfen ab 25. Februar 2019 keine Dieselfahrzeuge mit den Abgasnormen Euro 0, 1, 2 und 3 sowie Benziner mit Euro 0 mehr fahren.

Die neue „Area B“ genannte verkehrsbeschränkte Zone (Zona a traffico limitato, ZTL) umfasst das gesamte Stadtgebiet. Das Fahrverbot gilt Montag bis Freitag 7.30 bis 19.30 Uhr, so der Automobilclub.

Bisher galt die Zufahrtsbeschränkung nur in dem „Area C“ genannten Innenstadtbereich. In der historischen Altstadt innerhalb des Stadtmauerrings „Cerchia dei Bastioni“ benötigen Dieselfahrzeuge Euro 4 (mit Partikelfilter)–Euro 6 und Benziner Euro 1–6 seit 2012 ein Tagesticket für 5 Euro (sogenannte City-Maut).