Stadt Emmendingen

Auf einen Blick

Anschrift

Bahnhofstr. 8
79312 Emmendingen
Deutschland
Die malerische Stadt im Südwesten Baden-Württembergs bietet seinen Besuchern das ganze Jahr über vielfältige, abwechslungsreiche und spannende Freizeitangebote. Eines der Highlights in Emmendingen: die Hochburg, die nach dem Heidelberger Schloss die zweitgrößte Burg- und Festungsanlage Badens ist. Die Ruine der Hochburg ist zwischen Emmendingen und Sexau gelegen. Die Linie der Markgrafen von Baden-Hachberg bezieht ihren Namen von dieser Burg. Als Burg Hachberg wurde sie im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt.
Seit dem 13. Jahrhundert waren die Markgrafen von Baden mit der Seitenlinie der Hachberger Besitzer und Nutzer der Anlage.
Die große Zeit der Burg begann im 17. Jahrhundert, als Markgraf Georg Friedrich von Baden sie zur Festung ausbauen ließ. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie jedoch 1636 gründlich zerstört. Zwar vollendete Markgraf Friedrich VI. von Baden 1660 den Wiederaufbau, doch der Pfälzische Erbfolgekrieg führte 1689 zur endgültigen Zerstörung.
Danach blieb die Hochburg Ruine und diente nur noch als Quelle romantischer Impressionen und sagenhafter Geschichten. Die Hochburg ist für Besichtigungen geöffnet. Sie zählt zu den landeseigenen Monumenten und wird von der Einrichtung Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg betreut. Seit 1991 ist im Keller der Oberburg ein kleines Burgmuseum eingerichtet.
Neben der Burganlage ist auch die Altstadt ein überregional bekanntes und beliebtes Wahrzeichen. Hier befindet sich eine Vielzahl von historischen Bauwerken, darunter das prachtvolle Stadttor. Überaus beliebt bei Einheimischen und Besuchern sind auch die dort ansässigen Kneipen, Bars und Wirtsstuben. Sie laden mit ihrem herzlichen, offenen und gemütlichen Charakter zu unvergesslichen Stunden ein.
Und auch shopping-begeisterte Gäste Emmendingens kommen voll auf ihre Kosten, denn in den vielen Fachgeschäften der Altstadt lassen sich so manch einzigartiges Souvenir sowie ganz besondere Handwerkskunst erwerben.
Für Museumsfreunde bietet sich ein Besuch der ehemaligen „Mikwe“ an. Dort ist seit 1997 das Museum für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen untergebracht, das die Geschichte der Israelitischen Gemeinde der Stadt von der Gründung 1716 bis zur Vernichtung 1940 darstellt. Ein weiteres museales Highlight ist das Psychiatrie-Museum, das die Geschichte der Emmendinger Heil- und Pflegeanstalt erzählt.

Lage

Emmendingen liegt im Breisgau zwischen der Vorbergzone des Schwarzwaldes und dem Kaiserstuhl in der Rheinebene im Norden.

Freizeitaktivitäten: Camping, Grillen, Casino, Park/Garten/Grünanlage, Sport, Spielplatz

Sportaktivitäten: Schwimmen, Fussball, Tennis, Klettern, Fahrradfahren, Wandern, Minigolf

Auf einen Blick

Kulturangebote: Sehenswürdigkeiten, Religiöse Einrichtung, Theater, Museum, Gedenkstätte, Kino, Schloss/Burg

Bildungseinrichtungen: Volkshochschule, Berufsschule, Grundschule, Kindergarten

Auf einen Blick

Events: Kulturveranstaltungen, Sportveranstaltungen, Märkte

Märkte: Bauernmarkt, Kunstmarkt, Mittelaltermarkt, Saisonaler Markt, Trödel-/Flohmarkt, Weihnachtsmarkt

Kulturveranstaltungen: Festival, Karneval, Kirmes, Konzert, Stadtfest

Wirtschaft und Politik: Kreditinstitute

Kreditinstitute: Landesbank/Sparkasse

Mobilität und Verkehr: Öffentlicher Personennahverkehr, Parkmöglichkeiten

Verwaltung und Service: Stadtservice, Sicherheit und Gesundheit

Diese Seite verwendet Cookies.
Sie können ein paar Cookie-Einstellungen selbst vornehmen, allerdings arbeiten wir mit Cookies, auf die Sie keinen Einfluss haben, denn diese werden zur Nutzung der Seite benötigt, da ohne diese Cookies die Bedienung der Seite unmöglich wäre.
Datenschutz-Einstellungen Datenschutzerklärung lesen Ich bin einverstanden