Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadt Bad Kreuznach

Auf einen Blick

Anschrift

Kurhausstr. 22-24
55543 Bad Kreuznach
Deutschland

Kontaktinformationen

Web www.bad-kreuznach-tourist.de
Telefon +49 671 8360050
Fax +49 671 8360085
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 671 8360050 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.bad-kreuznach-tourist.de
Bad Kreuznach – Genuss an der Nahe
Ob die historische Burgruine Kauzenburg, die Römerhalle mit ihren vielen Kultur- und Kunstschätzen, Pauluskirche, Thermalbad oder die Brückenhäuser aus dem 15. Jahrhundert – Bad Kreuznach bietet zur jeden Jahreszeit unzählige Gründe für einen Besuch der malerischen Kurstadt an der Nahe.
Wellness, Wandern, Radfahren, Wein genießen, Gesundheitsurlaub oder Kur, eine grandiose Naturlandschaft erleben – das alles bietet Bad Kreuznach. Die beiden Kurorte Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg liegen im romantischen Nahetal, 40 km entfernt von der Landeshauptstadt Mainz. Entlang der Nahe erstreckt sich ein großzügiger Landschaftspark. Bad Kreuznach ist ein Regionalzentrum mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und der ideale Ausgangspunkt für Exkursionen in das Rheintal, die Pfalz oder den Hunsrück.
Besonders reizvoll ist ein Besuch der Altstädte: der Kreuznacher Neustadt und des Burgdorfes Ebernburg. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen die Brückenhäuser aus dem 15. Jahrhundert auf der Alten Nahebrücke – sie sind das Wahrzeichen der Stadt Bad Kreuznach. Auch die Burgruine Kauzenburg aus dem Jahr 1206 ist einen Besuch wert, ebenso die Nikolauskirche.
Vor dem „Hungrigen Wolf“ muss niemand in Bad Kreuznach Angst haben – handelt es sich doch um eine Erhebung nördlich der Stadt an der ehemaligen Heerstrasse nach Stromberg und zum Rhein mit 360-Grad-Rundumsicht. Zu napoleonischer Zeit war es Standort eines von französischen Beamten bedienten Semaphors der optischen Telegrafenlinie Paris–Metz–Mainz.
Zurück in den Ort: Die Römerhalle zeigt unter anderem die Funde der Ausgrabungen einer römischen Palastvilla aus dem 3. Jahrhundert. Diese war im Besitz eines vermutlichen Großgrundbesitzers respektive Politikers. Allerdings wurde in den 1950er Jahren eine Straße mitten durch die Ausgrabungsstätte gebaut. Besonders sehenswert sind die beiden großflächigen in Bad Kreuznach gefundenen Steinteppich-Mosaike, die in die dafür errichtete Römerhalle überführt wurden. Sie gehören zu den bedeutendsten römischen Mosaikbodenfunden nördlich der Alpen und sind wegen ihrer Qualität weltberühmt.
Kulturfreunde kommen auch im Schlossparkmuseum voll auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight ist hier die Dauerausstellung über die Bildhauerdynastie Cauer, die europäischen künstlerischen Rang besitzt. Im Museum für Puppentheaterkultur werden die Sammlung von Karl-Heinz Rother (1928–2010) sowie weitere Meisterwerke des Figurentheaters (PuK-Sammlung) ausgestellt. Zudem lohnt sich auch immer ein Besuch des ehemaligen Gerberviertels („Klein Venedig“), das sich am Zusammenfluss von Nahe und Ellerbach befindet und aufgrund der beiden Wasserarme sowie der kleinen, alten Häuser malerisch wirkt.
Feierfreudige Einheimische und Gäste sollten keinesfalls die alljährliche Altweiberfastnacht im „Narrenkäfig“ auf dem Kornmarkt verpassen. Die Kreuznacher Narrenfahrt begeistert am Fastnachtssamstag Jung und Alt mit ihrem munteren Treiben. Und wer es lieber etwas gediegener mag: Bereits seit 1810 lädt an jedem dritten Wochenende im August der Kreuznacher Jahrmarkt zu einem unvergesslichen Bummel durch die malerischen Straßen der Stadt ein. Etwas turbulenter hingegen geht es beim traditionellen Fischerstechen an jedem ersten Wochenende im September zu.
Bad Kreuznach gilt heute als eines der ältesten Radon-Sole-Bäder der Welt und zudem als ältestes Rheumazentrum des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Dementsprechend spielt der Kurbetrieb und der Wellness-Tourismus eine zentrale Rolle in der Stadt. Kurgästen und entspannungssuchenden Besuchern stehen rund 2.498 Fremdenbetten zur Verfügung. Eines der renommiertesten Hotels der Stadt ist das Parkhotel Kurhaus. Das im Jahre 1913 im eleganten Stil erbaute Haus ist ruhig im weitläufigen Kurpark der Naheinsel gelegen. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt die historische Altstadt mit Museen, gemütlichen Weinstuben und Einkaufsstraßen.
Für die perfekte Erholung stehen sechs Kurkliniken, Kursanatorien, das Thermal-Sole-Bewegungsbad „Crucenia Thermen“ mit Salzgrotte, ein Radonstollen, Gradierwerke im Salinental und der Solezerstäuber im Kurpark als Freiluftinhalatorien sowie das „Crucenia-Gesundheitszentrum“ für die ambulante Kur zur Verfügung. Im Mittelpunkt steht dabei die Therapie von rheumatischen Erkrankungen, Gelenkveränderungen durch Gicht sowie degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke.
Ein weiteres Highlight von Bad Kreuznach sind die vielen erlesenen und vollmundigen Weine der Stadt. Denn der Kurort ist durch und durch geprägt vom Weinbau (77 Prozent Weißwein- und 23 Prozent Rotweinsorten). Mit rund 777 Hektar bestockter Rebfläche ist die Stadt die größte Weinbaugemeinde im Gebiet Nahe und die siebtgrößte Weinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz. In den zahlreichen Weinstuben, gemütlichen Kneipen und zünftigen Wirtshäuser der Altstadt laden Winzer und Gastronomen zum Probieren und Genießen der vielfältigen Weinsorten ein. Kulinarische Köstlichkeiten aus der regionalen Küche verwöhnen zudem den Gaumen mit raffinierten und landestypischen Gerichten.

Lage

Bad Kreuznach liegt zwischen Hunsrück, Rheinhessen und Nordpfälzer Bergland etwa 14 km (Luftlinie) südsüdwestlich von Bingen.

Freizeitaktivitäten: Camping, Casino, Grillen, Park/Garten/Grünanlage, Sport, Spielplatz, Wellness, Therme

Sportaktivitäten: Schwimmen, Fussball, Basketball, Eishockey, Fahrradfahren, Wandern, Minigolf

Auf einen Blick

Kulturangebote: Sehenswürdigkeiten, Religiöse Einrichtung, Gedenkstätte, Schloss/Burg, Museum, Kino

Bildungseinrichtungen: Grundschule, Berufsschule, Gesamtschule, Gymnasium, Volkshochschule, Kindergarten, Bibliothek

Auf einen Blick

Events: Kulturveranstaltungen, Sportveranstaltungen, Märkte

Märkte: Trödel-/Flohmarkt, Weihnachtsmarkt, Wochenmarkt

Kulturveranstaltungen: Kirmes, Oktoberfest

Wirtschaft und Politik: Kreditinstitute

Kreditinstitute: Landesbank/Sparkasse

Auslandsvertretungen: Konsulat

Mobilität und Verkehr: Parkmöglichkeiten, Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentlicher Personennahverkehr: Bus, S-Bahn

Fernverkehr: Bahnhof

Parkmöglichkeiten: PKW-Parkplatz, Parkhaus

Auf einen Blick

Verwaltung und Service: Stadtservice, Sicherheit und Gesundheit

Stadtservice: W-LAN (kostenfrei), Öffentliche Toilette, Touristeninformation

Sicherheit und Gesundheit: Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus, Apotheke

Auf einen Blick
Diese Seite verwendet Cookies.
Sie können ein paar Cookie-Einstellungen selbst vornehmen, allerdings arbeiten wir mit Cookies, auf die Sie keinen Einfluss haben, denn diese werden zur Nutzung der Seite benötigt, da ohne diese Cookies die Bedienung der Seite unmöglich wäre.
Datenschutz-Einstellungen Datenschutzerklärung lesen Ich bin einverstanden