26.03.2020

Deutschland ist in der Covid19-Hypnose, aber einige müssen hellwach sein. Tausende LKW-Fahrer sind unermüdlich unterwegs, um die Lieferketten der Grundversorgung zu gewährleisten. Einen Beitrag für diese Alltags-Helden leisten nun die großen Autohofketten Deutschlands, die 24-Autohöfe, die Euro-Rastparks und die Maxi-Autohöfe.

Die Mitglieder dem Branchenverband der Autohöfe (Veda), die 24 Stunden täglich für Ihre Gäste offen halten, gehen voran und möchten ihren Beitrag leisten: Die Toilettenanlagen sind ab sofort kostenlos, genügend Reinigungsmittel stehen im Sanitärtrakt zur Verfügung.

Die Küchen werden nicht einfach aus Kostengründen. Über die Autohof-Counter gibt es als Take-away auch bis spät in die Nacht heißes Essen. Das Restaurant bleibt zu, aber der freigewordene Raum könnte zur notwendigen Erholung der Fernfahrer nach einem Stresstag genutzt werden. Hier könnte man sich, unter Einhaltung aller Abstandsregeln, entspannen.

Als Partner des Autobahnverkehrs steht die Veda hinsichtlich der Aufrechterhaltung der Belieferungsketten mit der Führung des Bundesverkehrsministeriums im Dialog.