17.07.2020

Das Urlaubsjahr 2020 ist aufgrund der Corona-Krise wie kein anderes. Wie die Sommer-Reisepläne der deutschen Autourlauber aussehen, zeigt die aktuelle ADAC Routenauswertung.

Deutschland ist mit seinen Urlaubsregionen bei den ADAC-Mitgliedern im Sommer 2020 als Reiseziel noch beliebter als in den Vorjahren und verteidigt damit souverän seine Spitzenposition. Das zeigt die aktuelle Auswertung von über 85.000 Urlaubsrouten, über die sich ADAC-Mitglieder in der touristischen Beratung des Automobilclubs im Zeitraum Mai und Juni 2020 informiert haben.

Allerdings hatten offenbar auch viele Deutsche in diesem Jahr keine Reisepläne oder diese im Zuge der Corona-Krise auf Eis gelegt. Die Anzahl der Routenplanungen im Auswertungszeitraum betrug nur rund ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr.

Im Ländervergleich ist Deutschland wieder unangefochten Reiseland Nummer 1. 37 Prozent der abgefragten Routen beziehen sich auf Ziele in Deutschland (im Vorjahreszeitraum: 30,3 Prozent).
Auf Platz 2 liegt mit deutlichem Abstand Kroatien mit 13,8 Prozent (Vorjahr 9,7 Prozent, Rang 3). Auf dem 3. Platz folgt die Türkei (11,5 Prozent). Italien (8,2 Prozent) ist von Rang 2 auf Rang 4 abgerutscht, damit aber noch knapp vor Österreich (7,9 Prozent).

Nicht mehr in den Top Ten: Polen. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass Polen länger als viele andere Nachbarländer an seinen Grenzschließungen festhielt.