29.06.2020

Teil vier und damit vorerst unser letzter Teil der Serie „Reisen im eigenen Land“ für Deutschland entführt Sie von Ost nach West. Ob Großstadt-Dschungel oder Tierpark – gehen Sie mit uns auf eine abwechslungsreiche Route von Berlin bis zum Phantasialand in Brühl.

Unser Startpunkt Berlin verspricht jede Menge Erlebnisse und Abwechslung. Berlin setzt Trends: Ob Sightseeing oder Szene, Galerie oder Gastronomie, Musik oder Mode, in der deutschen Hauptstadt gibt es immer etwas Neues zu erleben. Doch was genau macht Berlin eigentlich so attraktiv? Es sind die Vielfalt, die Gegensätze und die schier unerschöpflichen Möglichkeiten, mit denen die Hauptstadt ihre Besucher aus aller Welt begeistert.

Berlins Stadtbild ist geprägt von der Berliner Moderne, die spätestens im vergangenen Jahr -dem Bauhaus-Jahr zum 100-jährigen Geburtstag- in aller Munde war. Anlässlich 100 Jahre Groß-Berlin steht 2020 für das Jahr der Industriekultur. Berlin bietet viele spannende und interessante Industriebauten, die unterschiedlichste Nachnutzungskonzepte erfahren haben und heute zu einem vielseitigen Ausflug in Berlins Bezirke einladen.

Das Hotel & Restaurant Seeschloß ist für den Berlinaufenthalt und die anschließende Weiterfahrt ideal. Das Seeschloss liegt inmitten einer der schönsten Landschaften Brandenburgs und gleichzeitig nur etwa 40 Autominuten vom Potsdamer Platz und damit nur unweit von einer der interessantesten Metropolen der Welt entfernt. Eine große Vielfalt an Seen und Flüssen lädt nicht nur zum Baden, Tauchen und Segeln ein, sondern glänzt auch mit einer hervorragenden Wasserqualität und vielfältigem Fischreichtum.

Weiter geht die Tour zum Tierpark Essehof. Der kleine Zoo liegt unmittelbar an der A 2 in einem Wald. Begrüßt werden die Besucher von einem Gewässerlehrpfad mit fünf Teichen, einer 30 Meter langen Eichenbrücke und einer Unterwasserstation, die einen Einblick drei Meter unter die Teichoberfläche zulässt. In großzügigen Gehegen können Groß und Klein faszinierende Tiere der einheimischen wie der exotischen Fauna erleben. Seltene Haus- und Wildtiere erleben die Besucher „tierisch nah“ zum Anfassen und Füttern.

Unser Übernachtungs-Tipp: das etwa 20 Autominuten entfernte Hotel Pension Bertram in Süpplingen. Vor Ort warten interessante und abwechselungsreiche Freizeitangebote: Ausflüge in den Elm, den Harz, die Magdeburger Börde, den Flechtinger Höhenzug, die Letzlinger Heide, die Kreisstädte Helmstedt, Haldensleben und Wolfenbüttel sowie die Großstädte Braunschweig und Magdeburg.

Nach Großstadterlebnissen und Tierparkbesuch ist der rund 20 ha große Landschaftspark Aqua Magica in Löhne eine weitere Touristenattraktion. Das Gemeinschaftsprojekt der Nachbarstädte Bad Oeynhausen und Löhne lässt die Natur mit allen Sinnen erleben – Natur und Technik, Gesundheit und Kultur werden hier nicht nur sichtbar, sondern auch erlebbar. Für die Besucher gibt es im Park der „magischen Wassers“, einiges zu entdecken, das auf die Magie und die (Heil-)Kraft des Wassers verweist: den Wasserkrater, die Allee des Weltklimas, ein Biotop mit Naturbühne oder kreativ gestaltete Spielplätze, auf denen Kinder das Element Wasser immer wieder neu erfahren können.

Eine entspannte Übernachtung garantiert das Hotel Weserschiffchen in Porta Westfalica. Das Hotel ist mit dem Auto über die Autobahn A 2 bestens erreichbar. Auch bei Radfahrern ist das Hotel beliebt, denn es liegt nur wenige Minuten vom 515 Kilometer langen Weser-Radweg entfernt.

Nach einer entspannten Nacht steht das Phantasialand in Brühl bei Köln für einen actionreichen und gleichzeitig krönenden Abschluss der vierten Reise im eigenen Land. Im Phantasialand und seinen sechs Themenwelten entdecken die Besucher Palmen im exotischen Dschungel, staunen über original chinesische Pagoden und lauschen dem geheimnisvollen Flüstern garstiger Basaltkobolde. Das Phantasialand gehört mit fast zwei Millionen Besuchern im Jahr zu den meistbesuchten Freizeitparks in Deutschland. Über 35 Attraktionen, darunter rekordverdächtige Achterbahnen und faszinierende Shows erwarten die Besucher.

Nach so viel Adrenalin pur lädt das Hotel-Restaurant Haus Barion in Erftstadt im Anschluss an den Freizeitparkbesuch zur erholsamen Übernachtung ein. Die ruhige, aber dennoch zentrale Lage des Hotels ist ein idealer Ausgangspunkt zu vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Das Hotel ist nur wenige Autominuten vom Stadtzentrum Lechenich entfernt und bietet durch die Nähe zu den Autobahnen kurze Wege nach Köln, Düsseldorf und in andere Städte.