30.03.2021

Wen wundert's: Vor dem Hintergrund der Coronapandemie verlief der Start in die Osterferien ruhig. Die Zahl der Staus auf den Autobahnen belief sich am Freitag vor Beginn der Osterferien auf 1.922, am vergangenen Samstag auf 629 und am Sonntag auf 437.

Damit zählte der ADAC zwar mehr Verkehrsstörungen als vor einem Jahr, als die Corona-Pandemie das Land in einen harten Lockdown zwang. Der Vergleich zum Jahr 2019 zeigt aber nach wie vor die Auswirkungen der Pandemie auf die Mobilität.

Auffällig ist das insbesondere bei der Länge der Staus: Am vergangenen Freitag addierten sich die Staukilometer auf eine Gesamtlänge von 1.731 Kilometern. 2019 summierten sich die Staukilometer dagegen auf 4.850 Kilometer. Am vergangenen Samstag zählte der ADAC 318 Staukilometer gegenüber 1.422 am vergleichbaren Samstag im Jahr 2019, und am vergangenen Sonntag standen 220 Staukilometer 524 des Jahres 2019 gegenüber.