04.12.2019


Schneematsch, Streusalz und aufgewirbelter Straßendreck verschmutzen im Winter die Autoscheibe. Spritzdüsen und Scheibenwischer sind im Dauereinsatz, um während der Fahrt für Durchblick zu sorgen. Voraussetzung für eine klare Sicht ist jedoch ein wintertauglicher Scheibenreiniger im Wischwasserbehälter. Doch nicht jeder Winterreiniger hält in der Praxis, was er verspricht.

Die GTÜ hat zusammen mit Auto Bild zehn gängige Winter-Fertigmischungen für die Scheibenwaschanlage getestet, wie sie an Tankstellen, im Supermarkt, in Baumärkten und im Zubehörhandel erhältlich sind. Klarer Sieger im großen Vergleich ist das „sehr empfehlenswerte“ „Sonax Antifrost & Klarsicht“. „Empfehlenswert“ die beiden Reiniger „Aral Klare Sicht Winter-Fertigmix“ und „Klarblick Robby-Rob Scheibenfrostschutz“.

Mehr als die Hälfte der getesteten Produkte konnte mit ihrer schwachen bis mangelhaften Reinigungsleistung nicht überzeugen. Deshalb nur „bedingt empfehlenswert“ die Fertigmischungen „Cartechnic Scheibenreinigerzusatz Frostschutz“, „Pure Work Frostschutz“ (Penny), „Shell Easy Clean Winter Klarsicht“ und „Total Wash Scheibenfrostschutz“. Die „nicht empfehlenswerten“ Reiniger „Ernst Eisfrei“, „All Ride Frostschutz“ und „Nigrin Performance Scheiben-Frostschutz Energizer“ versagten auf ganzer Linie. Selbst nach zehn Wischgängen verschmierten sie teilweise die Scheibe mehr, als dass sie für klaren Blick sorgten.

Ein guter Winterscheibenreiniger sollte die Frontscheibe nicht nur vom typischen Salznebel vorausfahrender Fahrzeuge befreien, sondern auch sogenannten Winterschmutz (Reifenabrieb, Bremsstaub, Abgasruß, Ölschmutz, Wachs aus der Wachanlage), der bei Kälte als Schmierfilm hartnäckig auf der Scheibe klebt. Wie die Scheibenreiniger damit zurecht kommen, hat die GTÜ auf einem klimatisierten und vollautomatischen Prüfstand getestet. Wichtig ist dabei vor allem, wie viel Flüssigkeit notwendig ist, um den Schmutz von der Scheibe zu bekommen, denn das beeinflusst die Kosten pro Reinigungsvorgang enorm. Ein Reiniger, der den Dreck schon nach drei- oder viermal wischen wegbekommt, ist deutlich effektiver, als einer, bei dem die Scheibe selbst nach zehn Wischgängen nicht sauber und schlierenfrei ist.