Schon digital getankt? Der europäische Mobilitätsdienstleister DKV Mobility baut sein Mobile-Payment-Netz konsequent aus. Mit der Bezahlfunktion DKV APP&GO der DKV Mobility App können Kunden von DKV Mobility nun auch an allen Team-Tankstellen in Deutschland vom Fahrzeug beziehungsweise der Zapfsäule aus per Smartphone ihren Tankvorgang begleichen.

 

Für Raser, Falschparker und Kraftfahrer, die eine Rettungsgasse benutzen, um schneller voranzukommen, wird es ganz schön teuer: Der Bundesrat hat Änderungen am Bußgeldkatalog beschlossen. Diese gelten allerdings frühestens ab November. Unverändert bleiben die Fahrverbotsgrenzen bei Geschwindigkeitsverstößen, so der ADAC. Was aktuell gilt, und was Autofahrende künftig mit dem neuen Bußgeldkatalog erwartet, hat der Verkehrsclub zusammengefasst.

 

Gefühlt sind die Sommerferien gerade erst rum, und schon starten mit Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein die ersten Bundesländer in die Herbstferien. Der Reiseverkehr erhält dadurch neuen Schwung. Der ADAC vermutet allerdings, dass die Staulängen bei Weitem nicht die Dimensionen des Sommers erreichen werden.

 

Ihren Führerschein ab sofort aufs Handy laden können Autofahrer über die App „ID Wallet“. Allerdings sind laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) noch nicht alle Funktionen freigeschaltet. Entsprechend ersetzt die digitale Kopie nicht den Papier- oder Scheckkartenführerschein.

 

Die deutschen Beherbergungsbetriebe zählten im Juli dieses Jahres 48,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Das sind 6 Prozent mehr Übernachtungen als im Juli 2020, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt.

 

Das Bedürfnis zu verreisen war in diesem Sommer besonders hoch. In Deutschland sind deutlich mehr Menschen im Vergleich zum Vorjahr in den Urlaub gereist. Der Verkehr in Deutschland war in den Sommermonaten Juli und August sogar höher als vor Ausbruch der Pandemie. Auffallend hoch fielen die Reisen im eigenen Land aus.

 

Der Herbst steht vor der Tür und damit steigt die Gefahr eines Wildunfalls. Es passiert vor allem in der Dämmerung: Plötzlich steht ein Wildtier vor dem Auto auf der Straße. Das ist eine sehr gefährliche Situation, die oft in einer Kollision endet. Im Herbst nimmt das Risiko solcher Wildunfälle wieder zu, warnt die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH.

 

Starkregen, Gewitter und Dauerregen sorgten in diesem Sommer häufiger als sonst für gefährliche Bedingungen auf Deutschlands Straßen. Und auch der kommende Herbst und Winter sind erfahrungsgemäß eher regenreich. Das bedeutet im Detail: Die Bodenhaftung nimmt auf der nassen Fahrbahn deutlich ab, die Bremswege werden länger und die Sicht ist beeinträchtigt.

 

Zu welchen Uhrzeiten sind Autofahrer in Deutschland gern unterwegs? Was sind die beliebtesten Snacks während der Fahrt? Und wie verbringen Fahrer ihre Wartezeiten im Stau? Das Marktforschungsinstitut Statista hat im Auftrag von Vergölst die Gewohnheiten der Autofahrer auf deutschen Straßen hinterfragt.

 

Der ADAC erwartet an diesem Wochenende die letzte große Reisewelle im Sommerurlaubsverkehr. Mit Bayern und Baden-Württemberg enden nun in den letzten beiden Bundesländern die Ferien. Der Rückreiseverkehr macht sich dabei vor allem in Süddeutschland bemerkbar. Am Samstag und Sonntag sind neben den Autobahnen aber auch die Zufahrtsstraßen in die Ausflugsgebiete staugefährdet.

 

Ununterbrochenes Gähnen, brennende Augen, schwere Lider: So kündigt sich der Sekundenschlaf an. Gerade bei langen Fahrten in den Urlaub ist die Übermüdung am Steuer ein großes Risiko – und führt zu vielen tödlichen Unfällen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

 

Die Corona-Pandemie bringt nicht nur Schlechtes mit sich: Das weiterhin geringe Verkehrsaufkommen hat auch im 1. Halbjahr 2021 zu deutlich weniger Vekehrsunfällen geführt. Noch nie – seit der deutschen Vereinigung im Jahr 1990 – wurden von Januar bis Juni weniger Menschen bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt. Damit wurde der bisherige Tiefststand aus dem 1. Halbjahr 2020 nochmals unterschritten.

 
Diese Seite verwendet Cookies.
Sie können ein paar Cookie-Einstellungen selbst vornehmen, allerdings arbeiten wir mit Cookies, auf die Sie keinen Einfluss haben, denn diese werden zur Nutzung der Seite benötigt, da ohne diese Cookies die Bedienung der Seite unmöglich wäre.
Datenschutz-Einstellungen Datenschutzerklärung lesen Ich bin einverstanden