Lange Zeit waren wegen Corona touristische Übernachtungen, Restaurantbesuche und bestimmte Freizeitaktivitäten in Deutschland nicht möglich. Nun läuft der Tourismus in Deutschland langsam wieder an. Möglich machen dies die stetig sinkenden Corona-Zahlen. Die meisten Bundesländer haben das Reisen bereits erleichtert oder haben zumindest Pläne für einen baldigen Start. (Stand 31.5.21)

Maßgeblich für die Öffnung für den Tourismus ist laut ADAC die 7-Tage-Inzidenz einer Region. Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) in einer Stadt oder in einem Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Schwelle von 100, greift die Bundes-Notbremse und es gelten ab dem übernächsten Tag schärfere Maßnahmen, zum Beispiel eine nächtliche Ausgangssperre und ein Beherbergungsverbot. Dann ist Urlaub nur noch bedingt möglich.Die Beschränkungen bleiben so lange bestehen, bis die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Schwelle von 100 unterschreitet. Darüber hinaus gelten weiterhin die Corona-Verordnungen der Bundesländer.Liegt die 7-Tage-Inzidenz einer Region unter 100, ist ebenfalls die Verordnung des jeweiligen Bundeslandes maßgeblich und entscheidet über Lockerungen und Öffnungen, weiß der ADAC. Urlauber und Reisende sollten sich immer darüber informieren, was in ihrer Region gilt.

Übersicht nach Bundesländern

Baden-Württemberg
Baden-Württemberg hat in weniger belasteten Regionen Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze sowie die Außengastronomie (z.B. Biergärten) geöffnet.

Bayern
Bayern erlaubt in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 wieder touristische Übernachtungen. Die Außengastronomie ist unter Auflagen bereits geöffnet.

Berlin
Das Bundesland hat für den 18. Juni die Öffnung der Hotels angekündigt. In der Außengastronomie dürfen bereits jetzt Gäste bewirtet werden.

Brandenburg
In Brandenburg ist die Außengastronomie wieder offen. Zudem sind auch wieder erste touristische Übernachtungen erlaubt – allerdings vorerst nur in Ferienwohnungen und -häusern sowie auf Campingplätzen. Die Öffnung von Hotels und Pensionen ist für den 11. Juni geplant.

Bremen
In Bremen dürfen Hotels und Ferienwohnungen wieder öffnen. Die Bewirtung in der Außengastronomie ist bis 23 Uhr erlaubt.

Hamburg
In Hamburg sollen Hotels ab 1. Juni wieder öffnen, in der Außengastronomie dürfen bereits jetzt wieder Gäste empfangen werden.

Hessen
AAuch in Hessen gibt es die ersten Lockerungen: In Landkreisen mit einer Inzidenz unter 100 dürfen Hotels, Ferienhäuser und Campingplätze öffnen, ebenso die Außengastronomie.

Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern erlaubt bis zum 3. Juni nur vollständig geimpften Tagesausflüglern und Zweitwohnungsbesitzern aus anderen Bundesländern wieder die Einreise.
Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns dürfen bereits jetzt wieder in Hotels oder anderen Unterkünften übernachten. Ab 4. Juni gilt dies dann auch für Bewohner anderer Bundesländer.
Die Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern darf außen und innen wieder Gäste empfangen.

Niedersachsen
In Niedersachsen sind in Regionen mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 ebenfalls wieder touristische Übernachtungen möglich.

Die Außenbereiche von Gastronomiebetrieben dürfen unter Auflagen bis 23 Uhr geöffnet haben. Es gilt Testpflicht für nicht Geimpfte oder Genesene. Bei einer Inzidenz von unter 50 darf die Gastronomie in Innenräumen die Hälfte der maximal möglichen Gäste empfangen, mit Sperrstunde und Testpflicht. Im Außenbereich entfällt die Testpflicht bei unter 50. Bei einer Inzidenz von unter 35 entfallen die Beschränkungen für die Gastronomie und Bars, Clubs und Diskotheken dürfen öffnen (mit halber Gästezahl).

Nordrhein-Westfalen
In Nordrhein-Westfalen ist in Gebieten mit einer Inzidenz unter 100 die Außengastronomie wieder offen. Auch Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze dürfen dort wieder Gäste empfangen.

Rheinland-Pfalz
In den Regionen mit niedriger Inzidenz dürfen Hotels, Ferienwohnungen sowie Campingplätze wieder Besucher empfangen.

Saarland
Im Saarland sind Übernachtungen in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben erlaubt. Voraussetzung ist ein negativer Schnelltest oder ein Impfnachweis. Auch in den Innen- und Außenbereichen der Gastronomie dürfen wieder Gäste empfangen werden.

Sachsen
Urlaub auf Campingplätzen und in Ferienwohnungen ist prinzipiell möglich. Ab einer Inzidenz von unter 50 sind auch Übernachtungen in Pensionen und Hotels wieder erlaubt.

Sachsen-Anhalt
In Sachsen-Anhalt dürfen Hotels, Pensionen, Campingplätze und Ferienwohnungen bereits unter Auflagen öffnen. Auch die Innen- und Außengastronomie ist erlaubt.

Schleswig-Holstein
Tourismus ist wieder im gesamten Bundesland möglich. Voraussetzung für einen Urlaub ist, dass man getestet, geimpft oder von einer Covid-19-Infektion genesen ist.

Thüringen
Das Bundesland erlaubt bei niedrigen Inzidenzwerten die Übernachtung auf Campingplätzen oder in Ferienwohnungen. Außerdem dürfen Restaurants oder Cafés ihre Terrassen öffnen, Gäste müssen sich allerdings vorher anmelden. Weitere Öffnungen sind ab 4. Juni möglich.

Mehr Infos gibt es unter: www.adac.de und unter www.deutschertourismusverband.de