2019

Mit der Ausgabe 2019 wird Links+Rechts der Autobahn zum Autobahn-Guide, weil es immer mehr Nutzer aus Europa gibt.

Die Website wurde relauncht und bietet mehr Sprachen und komfortable Buchungsmöglichkeiten.

2018

Die Buchausgabe Links+Rechts der Autobahn erscheint in einer Auflage von 52.000 Exemplaren.

Sie enthält mehr als 2.000 Empfehlungen in 25 europäischen Ländern auf über 400 Seiten.

2017

1,3 Millionen Seitenaufrufe zählt autobahn-guide.com, davon kommen 40 Prozent aus dem Ausland.

Einführung des provisionsfreien Online-Buchung-Tools CM Studio .iBooking

2015

Die „Bonus-Card“ für „Übernachten zum besten Preis“ wird eingeführt.

2014

"Hotel Guide", die App von Links+Rechts der Autobahn, erscheint erstmals in einer Android-Version und ist im Google-PlayStore erhältlich.

2010

Links+Rechts der Autobahn gibt es erstmals in einer Version für SmartPhones.

Die App "HotelGuide" für iPhones ist kostenlos im App-Store erhätlich.

1998

Die erste Online-Version des bisher nur als Buch veröffentlichten Reiseführers Links+Rechts der Autobahn geht an den Start: www.linksundrechts.com, heute autobahn-guide.com.

1974 – 1998

Der Reiseführer wächst dynamisch: immer mehr europäische Länder kommen hinzu, die Druckauflage steigt auf über 100.000 Exemplare.

1973

Links+Rechts der Autobahn wechselt das Format: von DIN A4 auf das praktische „Handschuhfachformat“ DIN A5.

1970

Der Autobahn-Reiseführer erscheint erstmals als eigenständige Buchausgabe zum Verkaufspreis von 50 Pfennig.

1961

Links+Rechts der Autobahn erscheint erstmals als vierseitiger Beihefter im Nutzfahrzeug-Magazin Kraftfahrzeug-Anzeiger (heute: KFZ-Anzeiger).

Diese Seite verwendet Cookies.
Sie können ein paar Cookie-Einstellungen selbst vornehmen, allerdings arbeiten wir mit Cookies, auf die Sie keinen Einfluss haben, denn diese werden zur Nutzung der Seite benötigt, da ohne diese Cookies die Bedienung der Seite unmöglich wäre.
Datenschutz-Einstellungen Datenschutzerklärung lesen Ich bin einverstanden