Tipps zur Route

Tipps zur Route

Die Autobahn A 1, derzeit in der Nähe Fehmarnsunds beginnend, quert Deutschland diagonal und wird nach ihrer Fertigstellung das Bundesland Schleswig-Holstein mit dem Saarland verbinden. Sie führt westlich an Köln vorbei, strebt der Eifel zu und endet vorerst bei Blankenheim mit Kilometer 480. Die Lücke zum fertiggestellten Teil der A 1/A 48 bei Gerolstein beträgt etwa 25 Kilometer Luftlinie. Von hier aus sind es über Wittlich–ABD Moseltal–Hermeskeil bis Saarbrücken noch 135 landschaftlich sehr schöne Autobahnkilometer.

Ausfahrt Mechernich:
Im Tal der Erft, umgeben von den Höhen und Wäldern der Eifel, liegt Bad Münstereifel, ein renommiertes Kneippheilbad mit modernsten Kureinrichtungen. Dieser hübsche kleine Ort gilt neben Rothenburg ob der Tauber als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands. Da gibt es eine Stadtmauer mit 4 Toren und 17 Türmen aus dem 13. Jahrhundert, eine Stiftskirche mit ältesten Teilen aus dem Jahre 830 und das Romanische Haus, heute Heimatmuseum, erbaut im Jahre 1160. Die Techniker steuern vielleicht noch das 9 Kilometer entfernte Radioteleskop Effelsberg an, das immerhin einen Durchmesser von 100 Metern aufweist.

Ausfahrt Blankenheim:
Blankenheim ist ein beliebter kleiner Kurort, der bis heute seinen mittelalterlichen Charakter bewahrte: ein hübsches Fleckchen für eine Pause. Und wer sich auf dem Steinpütz niederlässt, der kann mit Recht behaupten: An der Quelle saß der Knabe, nämlich an der Quelle der Ahr, die hier entspringt.

Ausfahrten Daun oder Mehren:
Noch nie ein Eifelmaar gesehen? Hier kann man diese Bildungslücke schließen: Das Totenmaar und das Schalkenmehrener Maar liegen nahe der Autobahn. Daun gilt als Mittelpunkt der Erholungslandschaft Vulkaneifel und nennt sich mit Fug und Recht Heilklimatischer Kurort, Kneippkurort und Mineralheilbad.

Ausfahrt Trier-Verteilerkreis:
Von den Römern 16 v. Chr. gegründet, im 4. Jahrhundert Residenz von sechs römischen Kaisern, kann die Stadt noch heute die Bauten dieser mächtigen Herrscher vorweisen: die Porta Nigra, die Kaiserthermen, Konstantinbasilika, Amphitheater, Römerbrücke. In Trier erleben Sie in 2.000 Schritten 2.000 Jahre Geschichte. Das Landesmuseum zeigt ebenso wie das Dom- und Diözesanmuseum ungewöhnlich reichhaltige Sammlungen aus jenen Tagen.

FaLang translation system by Faboba